Talk 2018

13
Aug

Verstehen braucht Sehen: Hochauflösende Visualisierungen zum Unterrichten, Gestalten und Aktivieren

Die Integration von digitalen Medien in schulischen Lern- und Bildungsprozessen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Dabei ist das Spektrum der Möglichkeiten und Werkzeuge sehr vielfältig.

10
Aug

Erklärvideos – Unterrichtsszenarien für den sinnvollen Einsatz im Unterricht

Wenn Lernende in der Schule etwas nicht verstehen, suchen sie häufig nach einem Erklärvideo im Internet. YouTube hat Google diesbezüglich als Suchmaschine Nummer 1 abgelöst. Wenn Lernende dieses Medium gerne nutzen, liegt es nah, Erklärvideos auch in den eigenen Unterricht einzubinden. Ein Video nur als Ersatz für den Lehrervortrag einzusetzen, ist didaktisch meist wenig sinnvoll. 

9
Aug

3D-Druck im Unterricht: Materialuntersuchung mit digitaler Messwerterfassung.

“Wie stabil sind 3D-gedruckte Körper?” oder “Kann ich eine Schutzhülle für mein Smartphone selbst drucken?” Fragen, die zeigen, dass 3D-Druck für Schülerinnen und Schüler ein spannendes Thema ist. Additive Fertigungsverfahren ermöglichen die ressourcenschonende Produktion von hochgradig individualisierten Objekten, die mit kostenloser Software auch leicht digital erstellt werden können.

8
Aug

Vom Einzelkämpfer zum Teamplayer im WWW – Vernetzung von Lehrerinnen und Lehrern

Um mit digitaler Bildung und zeitgemäßem Unterricht Ernst zu machen, können und dürfen sich Lehrpersonen nicht (länger) als Einzelkämpfer*innen und Alleinunterhalter*innen verstehen. Lernen unter den Bedingungen der Digitalisierung bedeutet Vernetzung. Vernetzung von Schülerinnen und Schülern und insbesondere auch die Vernetzung von Lehrerinnen und Lehrern.

7
Aug

Digitaler Englischunterricht – zeitsparend, gesellschaftsrelevant, unterhaltsam und kollaborativ

Sowohl der Bund als auch die Kommunen wünschen sich zeitgemäße Bildungsinitiativen mit digitalen Instrumenten. Allerdings hakt es immer noch an der Infrastruktur und an geeigneten Lehrmaterialien.

6
Aug

Einsatz von Concept Map zur Stärkung der Medienkompetenz

Eine Lernlandkarte oder Concept Map ist eine einfache Lernhilfe für selbstorganisierte Lernprozesse. Mit Hilfe der Visualisierung werden wesentliche inhaltliche Begriffe und Zusammenhänge dargestellt. Concept Maps werden in den neuen Lehrplänen angesprochen, um neue Begriffe zu ordnen, bzw. zum Wiederholen und Einprägen des Prüfungsstoffs.