Erfahrung

2
Okt

Digitalpakt-Konferenz auf der Frankfurter Buchmesse

Die Ansprüche an die Nutzung von digitalen Medien in Schulen sind gestiegen. Durch den digitalen Wandel steht das Bildungswesen vor radikalen Herausforderungen. Wie gelingt es jetzt Schulen an die Erfordernisse der digitalen Welt anzupassen?

14
Sep

EduBreakout als Unterrichtseinheit: Verena Knoblauch im Interview

Wenn das Klassenzimmer zum Escape Room wird: Lehrerin und Medienpädagogin Verena Knoblauch erläutert im Interview, wie sich das Escape-Room-Konzept als spannende Unterrichtseinheit nutzen lässt.

9
Jul

Flexible Lernumgebungen

Mobiles Lernen fördert Kreativität Ein Blick in die 2012 gegründete Privatschule Villa Wewersbusch zeigt, wie der Lernraum im digitalen Zeitalter gestaltet werden kann. Wenn man Personen danach fragt, wie sie sich einen Klassenraum vorstellen, zeichnen die meisten Tischreihen, frontal auf Pult und Tafel ausgerichtet. Auch die U- oder Hufeisenform ist beliebt. Gemeinsam haben die Zeichnungen, …

5
Jul

Digitale Bildung an einer „Kreidezeit-Schule“

Unterricht unter erschwerten Bedingungen Was kann man tun, um auch an einer „Kreidezeit“-Schule Schritte zu nachhaltigem und digitalem Lernen zu implementieren? Christine Skupsch skizziert ihr konkretes und umsetzbares Konzept. Bei meinem ersten Besuch an meiner neuen Schule stand ich im Flur und holte mein Smartphone heraus, um festzustellen, ob es WLAN gibt. Es war jedoch …

13
Mai

„Die ganze Schule als Spiel“ – Ein Interview mit Julian Ruckdäschel über Gamification, Fortnite & Lebensrealität(en)

Nach einem Kurzvortrag des Lehrers und Medienpädagogen Julian Ruckdäschel zum Online-Game „Fortnite“ im Rahmen von #excitingedu regional, kam es auf Twitter zu einigen Missverständnissen und hitzigen Diskussionen (mehr dazu hier). Im Interview mit #excitingedu erläutert Ruckdäschel detailliert, was Lehrende aus dem Spiel für die Unterrichtsgestaltung lernen können, warum das Label „Ballerspiel“ zu kurz greift und …

13
Mai

Fortnite und digitale Bildung: Rückblick auf ein Missverständnis

Wie so oft in den sozialen Netzwerken begann alles mit einem (kleinen) Missverständnis. Im Rahmen des Kurzformats „One Best Thing“ auf der #excitingedu regional Veranstaltung im baden-württembergischen Donzdorf, legte der Lehrer und Medienpädagoge Julian Ruckdäschel kurz dar, welche Ansätze das Online-Strategiespiel „Fortnite“ für die Unterrichtsgestaltung geben kann und welche „21st century skills“ Schüler*innen hieraus übernehmen …

11
Jan

Analysieren & Verstehen: digitale Kernkompetenzen in der Schule

Ob Tabletklassen, interaktive Whiteboards, BYOD-Modelle oder Lernmanagementsysteme – wenn es um den technischen Aspekt der digitalen Bildung geht, scheint es eine ganze Reihe an Ideen und Lösungen zu geben. Doch Hardware allein ist nur ein Mittel zum Zweck, zentral sind vielmehr digitale Kernkompetenzen, die dabei helfen, das eigene Handeln zu verstehen, einzuordnen und digitale Medien …

3
Aug

Selfies, Filter, Influencer: Instagram im Überblick

Im zweiten Teil unserer Social-Media-Reihe werfen wir einen Blick auf das derzeit populärste soziale Netzwerk bei 12- bis 19-jährigen: Instagram. Aus der letztjährigen JIM-Studie geht hervor, dass 57% der befragten Jugendlichen Instagram mehrmals wöchentlich nutzen. Damit lag die Plattform noch vor Snapchat und Facebook und nur einen Platz hinter dem Instant-Messaging-Dienst WhatsApp. Für viele Schülerinnen …

27
Jul

Facebook auf dem Prüfstand: Gigant mit Schwächen

Seit der Entwicklung des Web 2.0, das es passiven Web-Konsumenten ermöglichte, nicht nur Inhalte zu konsumieren, sondern diese auch selbst zu produzieren (vom „Consumer“ zum „Prosumer), sind soziale Netzwerke aus dem digitalen Alltag von Schülerinnen und Schülern nicht mehr wegzudenken. Dabei erfüllen sie vielerlei Funktionen: Sie ermöglichen es den Nutzern, mit Freunden und Bekannten aus …

20
Jul

Neue Studie: Mit digitalen Medien personalisiert Lernen

Gelebte Vielfalt ist längst Alltag an deutschen Schulen. Klassenverbände werden immer diverser, die Heterogenität innerhalb der Schülerschaft steigt. Seit Jahren befasst sich die Schulpädagogik daher mit Möglichkeiten und Strategien, Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern und auf ihre jeweiligen Bedürfnisse und Defizite einzugehen. Meist geschieht dies unter der Fahne der „Binnendifferenzierung“, welche die „didaktischen, methodischen …

Seite 1 von 5