11
Nov

Digitale Schule: BYOD – Grenzen und Perspektiven

„Bring your own device“, kurz BYOD, bedeutet, dass Schüler ihre persönlichen Endgeräte, Smartphone, Tablet oder Laptop/Notebook im Unterricht zu produktiver Arbeit nutzen können. Diese plötzliche Vielfalt elektronischer Geräte im Unterricht stellt Lehrende wie Lernende vor neue Herausforderungen, vermittelt aber auch die Chance für einen lebendigen und spannenden Unterricht. Es geht schlicht um die Frage, warum …

10
Nov

Deutscher Lehrerpreis 2016: In fünf Schritten zum mobilen Lernen

Smartphones und Tablets können den Unterricht aller Fächer bereichern! Um das Potential von schülereigenen mobilen Endgeräten (BYOD) im Klassenzimmer spontan und pädagogisch sinnvoll einsetzen zu können wurde am Friedrich-Gymnasium Freiburg ein fünfstufiges Medienkonzept entwickelt. Der kleinschrittige Weg bietet die Möglichkeit, durch unterrichtspraktische Beispiele und Erfahrungen im Klassenzimmer Vorbehalte von Lehrern, Schülern und Eltern gegenüber dem …

10
Nov

Mit ‚Lerntheke‘ den Mathematikunterricht neu durchdenken

Die Lerntheke ist eine offene Unterrichtsform, die dem Lehrer den Freiraum verschafft, sich intensiver mit den leistungsschwächeren Schülerinnen und Schülern zu beschäftigen. Die Methode, die Jan-Martin Klinge nachfolgend vorstellt, ähnelt dem Lernen mit Stationen. Alle Materialien liegen jedoch auf einer „Theke“ (meist der Fensterbank) aus und bei der Bearbeitung muss keine bestimmte Reihenfolge eingehalten werden. …

9
Nov

Kreativer Musikunterricht: Das iPad als Universalinstrument

Musikunterricht ohne Musikraum, ohne ‚echte‘ Instrumente, ohne Bücher und Hefte, ausschließlich mit dem iPad, geht das? Ja, denn das iPad sorgt dafür, dass im Unterricht und darüber hinaus mehr möglich ist. Das iPad eröffnet neue Wege zu Lernen. Warum das iPad? Weil mit dem iPad neue Möglichkeiten für individuelles Lernen und Musizieren auf jedem Level …

30
Sep

Mit Flipped Classroom den Fremdsprachenunterricht bereichern

Der Flipped Classroom oder auch Inverted Classroom stellt den Unterricht auf den Kopf. Dahinter steckt ein Konzept, bei dem der Wissenserwerb autonom zu Hause, meist mithilfe von Lernvideos, erfolgt und die Wissenskonstruktion mit den Mitschülern und dem Lehrer im Unterricht geschieht. Somit wird im Unterricht der Fokus auf die Übung und das Kommunizieren über neue …

19
Aug

Pause, Rewind und Play: Mit Lernvideos im eigenen Tempo lernen

Manchmal wünscht man sich den Rückspulknopf: Es klingelt, die Stunde ist vorbei. Der Lehrer hat den Satz des Pythagoras erklärt. Irgendwie ging aber alles ganz schön schnell. Für manch einen zu schnell. Was nun? Das Mathebuch könnte man zu Rate ziehen. Noch besser wäre es aber, die Erklärung des Lehrers noch einmal zu sehen und …

29
Jul

be inspired – kreative Medienarbeit mit Tablets

Schülerinnen und Schüler zum Gestalter werden lassen und die Kreativität zu entdeckendem Lernen nutzen – be inspired. Bei der kreativen Medienarbeit kommen Tablets & Co. zum Einsatz. Es gilt: Digitale Kompetenz statt Digitale Demenz.

12
Jul

Flipped Classroom – ein aufregendes Unterrichtskonzept

Flipped Classroom konzipiert den Unterricht neu. Die Lerninhalte werden so aufbereitet, dass SchülerInnen sich individuell und im eigenen Tempo mit einem Thema auseinandersetzen können. Die Unterrichtsstunde verliert damit die zentrale Lehrerrolle und Lernende können sich selbst organisieren. Es ermöglicht, differenziert auf die Lernfortschritte von Schülern einzugehen. Das Arbeiten und Lernen bleibt analog und hat eine …

24
Apr

Projektklasse Flipped Classroom – Auswertung

Was waren das für Höhen und Tiefen in den letzten 2,5 Jahren. Von einer Idee und Überzeugung getrieben, wollte ich unbedingt meinen Unterricht mit Erklärvideos aufwerten. Doch das hört sich leichter an als gedacht. Ich musste schnell feststellen, dass man mit Videos bei YouTube noch keinen Schüler besser macht. Sie verstehen vielleicht die Herleitung, Beweis,… …

17
Apr

Flipped Classroom – es steckt so viel mehr dahinter

Eine Unterrichtsmethode mit unglaublichem Potential. Die Schüler bereiten sich (z.B.) mit einem Lernvideo auf den Unterricht vor und haben dann im Unterricht Raum und Zeit, sich intensiv in verschiedenen Lernarrangements mit dem Thema auseinanderzusetzen und 45 Minuten lang durch eine Lehrkraft begleitet zu üben. Der herkömmliche Unterricht findet mit Video also nachmittags statt, die bisherigen …

Seite 4 von 5