#excitingedu regional in Meiningen: Workshops und Impulse im Überblick

#excitingedu regional in Meiningen: Workshops und Impulse im Überblick
29
Jan

Am 04.03.2020 findet die Veranstaltung #excitingedu regional am Henfling-Gymnasium-Meiningen (Thüringen) statt. Alle Informationen zu den Workshops und Impulsvorträgen, die Sie dort erwarten, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos, zur Anmeldung geht’s hier.


Das #excitingedu regional Workshop- und Impulse-Programm in Meiningen:


Workshop A1 (9:45 – 11:15)

Andreas Hofmann

Einfache Erklärfilme mit Bordmittel erstellen

Die Quelle des Wissen Nummer 1 für unsere SuS ist Youtube, ganz gleich ob wir dies mögen oder verstehen oder nicht. Die Menge an Erklärfilmen und Tutorials ist dort unerschöpflich, die Vielfalt an verschiedenen Filmarten auch. Für mich sind diese Filme noch gewinnbringender, wenn sie von den SuS selbst erstellt werden und sie so vom Konsumenten zum Produzenten wechseln. Die Erstellung eines kurzen Filmes und die Auswahl der richtigen Methode für das jeweilige Ziel ist anspruchsvoll aber kein Hexenwerk. Lassen Sie sich verschiedene Methoden vorstellen und erstellen Sie kleine Filme mithilfe der Bordmittel des iPad (die meisten hier erprobten Dinge lassen sich auf andere Betriebssystem übertragen).


Workshop A2 (9:45 – 11:15)

Verena Knoblauch

Kreative Ideen für neue Wege – Unterrichtsinhalte neu gestalten

Die Lehrpläne sind vollgepackt. Viele KollegInnen fragen sich deshalb, wie und wann sie digitale Medien und die Vermittlung von Medienkompetenz da auch noch unterbringen sollen. Als zusätzlicher Inhalt on top sicherlich kaum zu stemmen. Deshalb zeigt dieser Workshop Möglichkeiten, wie die Inhalte der Lehrpläne durch die Nutzung von Tablets neu und kreativ umgesetzt werden können. Dieser Workshop soll dazu inspirieren, neue Wege im Unterricht aller Schulformen zu gehen. Es werden Möglichkeiten vorgestellt und ausprobiert, wie SchülerInnen durch den Einsatz digitaler Medien kreativ werden können, wie sie ihre Gedanken und Ideen ausdrücken und mitteilen können, um dadurch einen ganz neuen Zugang zu verschiedenen Themen zu erhalten.


Workshop A3 (9:45 – 11:15)

Thomas Cleesattel

Digitale Feedback Tools

Feedback stellt im Unterricht eine überaus wertvolle Informationsquelle dar und bietet die Grundlage für effektives Lernen und eine Weiterentwicklung von Unterricht. Der Talk beschäftigt sich mit digitalen Tools, um Feedback einzuholen und zu geben. Neben dem klassischen Lehrer-Schülerfeedback werden hier auch Möglichkeiten des Schüler-Lehrerfeedbacks und des Schüler-Schülerfeedbacks gezeigt.


Workshop A4 (9:45 – 11:15)

Martin Fritze

Lehrerausbildung, Lehrerfortbildung und Schulentwicklung im Zeitalter der (Post-)Digitalisierung

Lehreraus- und Weiterbildung, auch im Einklang mit einem ganzheitlichen und nachhaltigen Schulentwicklungsprozess ist eine zeitlose Herausforderung. Im Rahmen des Infotalks werden Beispiele diskutiert, notwendige Kompetenzen im (post-)digitalen Zeitalter zu fördern und Handlungsfelder zu bearbeiten. Indem die Kolleginnen und Kollegen konkrete Erfahrungen in Lernsituationen machen und reflektieren, werden ihnen wertvolle Impulse gegeben, diese auf Lehrsituationen in Lerngruppen und den eigenen Unterricht zu übertragen.


Workshop A5 (9:45 – 11.15)

Bernd Appelhans

iPads effektiv im Unterricht einsetzen

Viele Schulen setzen bei der Vermittlung wichtiger Anwendungs- und Medienkompetenzen auf iPads. Doch wie gelingt der effektive Einsatz im Regelunterricht? In diesem Workshop werden konkrete Anwendungsfälle aus der Unterrichtspraxis vorgestellt und es gibt einen Überblick an nützlichen Apps für den effektiven Einsatz von iPads im Unterricht oder in Projekten.


Workshop A6 (9:45 – 11.15) / Workshop D5 (15:00 – 16:30)

Jan Albrecht (EPSON)

Flexible, nachhaltige und digitale Lösungen fürs Klassenzimmer – DigitalPakt Schule mit Epson

Auf dem Weg der Digitalisierung beschäftigen sich Schulen und ihre Träger neben einem pädagogischen Konzept vor allem um bevorstehenden Anschaffungen im Bereich von Präsentationsmedien. Die Anforderungen an diese Technik  werden immer komplexer. Flexibel, nachhaltig, unkompliziert und unabhängig sollen sie sein – erfahren Sie, auf was zu achten ist und welche Stolpersteine es hierbei zu vermeiden gilt.


Workshop D1 (15:00 – 16:30)

Verena Knoblauch

BreakoutEdu – der Escape Room im Klassenzimmer

Eine Unterrichtsidee zur Förderung von kommunikativen und sozialen Kompetenzen sowie des problemlösenden Denkens. Geeignet für alle Schulformen! Escape Rooms wachsen in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden. Als Gruppenerlebnis und teambildende Maßnahme von Firmen wie von privaten Gruppen gerne genutzt, kann man sich dort einsperren lassen. Eingebettet in eine Rahmengeschichte müssen Hinweise gefunden und Rätsel gelöst werden, um eine bestimmte Mission zu erfüllen und den Raum verlassen zu können. Was „draußen“ so gut ankommt, muss doch auch in der Schule einsetzbar sein, oder? Wie kann dieses Gruppenerlebnis ins Klassenzimmer geholt werden? Eine Schatzkiste, verschlossen mit verschiedenen Schlössern muss innerhalb einer bestimmten Zeit geöffnet werden. Im Klassenzimmer sind verschiedene Hinweise und Rätsel versteckt, mit deren Hilfe die Schlösser geöffnet werden können. Dabei ist Teamwork gefragt. Nur wenn die Gruppe gut zusammenarbeitet, alle Hinweise findet, die Rätsel sinnvoll bearbeitet und die richtigen Kombinationen findet, stellt sich der gewünschte Erfolg ein.


Workshop D2 (15:00 – 16:30)

Thomas Cleesattel

Der App-Werkzeugkasten, digitale Helfer für den Unterricht

Der Workshop beschäftigt sich mit digitalen Helfern und Apps die fächerübergreifend einsetzbar sind und zur Grundausstattung eines digitalen Unterrichts mit dem Tablet gehören. Insbesondere befasst sich der Workshop mit Best Practice Beispielen zu digitalen Werkzeugen für die einzelnen Unterrichtsphasen. (z.B. Unterrichtseinstieg, Ab- und Umfragen, Ergebnissicherung, Differenzierung, etc.)


Workshop D3 (15:00 – 16:30)

Martin Fritze

Zeitgemäße Lernszenarien im (Fremd)Sprachen-unterricht

In diesem Infotalk diskutieren die Teilnehmer zahlreiche praxiserprobte Lernszenarien, in denen die Lernerinnen und Lerner ihre eigenen Lernprozesse (mit-)gestalten. Aktive Medienarbeit und kommunikativer, kollaborativer „Fremdsprachenunterricht“ sowie praktische Einblicke in facettenreiche Arten von Feedback im (digitalen) Lernprozess stehen im Fokus der Überlegungen. (Folgende App wird empfohlen: Pages (für das „Handout“))


Workshop D4 (15:00 – 16:30)

Bernd Appelhans

Meinungs- und Identitätsbildung in den Zeiten von Social Media und Fake News

Noch nie zuvor gab es so eine Fülle an Informationen und so viele Möglichkeiten sich zu vernetzen. Doch mit der Zunahme an Kanälen steigt auch die Komplexität im Prozess der persönlichen Meinungs- und Identitätsbildung. Dieser Workshop beschäftigt sich mit der Frage wie wir Schülerinnen und Schüler Orientierung geben können in einer Welt voller Fake News und Social Media Influencern.


Workshop D5 (15:00 – 16:30)

Detlef Steppuhn

Virtual Reality – Einsatzmöglichkeiten von VR-Brillen im Unterricht

Die tatsächliche Realität wird in den kommenden Jahren mit einer virtuellen Realität verschmelzen, egal ob über Brillen, Kontaktlinsen oder sonstige Körperschnittstellen. Die notwendigen „digitalen“ Kompetenzen, sich auf vorherrschende Technologien einzulassen und mit ihnen arbeiten und kollaborieren zu können, könnten unseren Schülerinnen und Schüler (SuS) in Zukunft einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt bringen. SuS müssen in der Zukunft auf lebenslanges Lernen vorbereitet werden, da viele unserer SuS in der Zukunft ihre Berufe verlieren werden aufgrund der Automatisierung der Berufsfelder durch VR/AR, 3D, Robotik und KI und Berufe ausüben müssen, die es heute noch gar nicht gibt. Das Thema AR/VR besitzt ein ungemeines Potenzial für das Lernen, welches auch in der Bildungsinitiative „Bildung 4.0“ entsprechend zum Ausdruck kommt. Das Erich-Gutenberg-Berufskolleg sieht hier die Notwendigkeit, Auszubildende in ihrer schulischen und beruflichen Ausbildung auf das Thema AR/VR vorzubereiten, den Bereich der virtuellen Realität in den Unterricht zu integrieren und mehr als nur Grundlagewissen zu vermitteln.

In diesem Workshop wird der aktuelle technische Stand von Virtual- und Augmented Reality aufgezeigt und Sie erhalten Gelegenheit, die verschiedenen VR/AR-Welten praktisch und gefühlsnah kennen zu lernen. Des Weiteren soll gezeigt werden, in welchem Umfeld VR & AR am Erich-Gutenberg-Berufskolleg Köln in den Unterricht integriert wird.


Impulse


Impuls B1 (11:30 – 12:15)

Pascal Günsberg (Schoolfox)

Digitale Schulkommunikation ohne WhatsApp – und wie digitale Helferlein den Klassenalltag erleichtern

Das Mitteilungsheft, Elternbriefe, E-Mail oder WhatsApp sind noch immer die häufigsten Wege der Schulkommunikation. Das bringt jedoch viele Nachteile oder ist sogar verboten. Mit der Digitalisierung der Lehrer-Eltern-Schüler-Kommunikation können PädagogInnen nicht nur Zeit und Papier sparen, sondern auch sich selbst die Arbeit erleichtern. Dieser Vortrag zeigt am Beispiel der App „SchoolFox“, welche Möglichkeiten es für LehrerInnen gibt, einfach, schnell und datenschutzkonform zu kommunizieren und was im Medienentwicklungsplan im Rahmen des Digitalpakt Schule beachtet werden muss.


Impuls B2 (11:30 – 12:15)

Thomas Ullrich (Ernst Klett Verlag)

Scrollen statt blättern, teilen statt austeilen

Wer sich entscheidet, statt Buch und Arbeitsheft lieber Smartphone oder Tablet im Unterricht einzusetzen, benötigt entsprechende Lernmedien.
Hierfür gibt es jetzt neu den eCourse – passend zu den Klett Lehrwerken. Der eCourse ermöglicht Ihnen, sicher und lehrplankonform zu unterrichten. Und das zu 100% digital. Um die speziellen Bedürfnisse Ihrer Klasse zu bedienen, können Sie die Inhalte individuell verändern -z.B. Inhalte ein- oder ausblenden und eigene Materialien einbinden. Erklärvideos und interaktive Übungen motivieren Ihre Klasse beim Lernen.
Erfahren Sie, welche Möglichkeiten der eCourse bietet.


Impuls B3 (11:30 – 12:15)

Verena Niermann (visunext)

Klassenzimmer 4.0 – So gestalten Sie einen modernen Schulraum!

Bildungseinrichtungen sind wie nie zuvor auf digitale Technik und dessen Anwendung im Unterricht angewiesen. In diesem Vortrag zeige ich Ihnen verschiedene Optionen eines digitalen Klassenzimmers und wie sie es kombinieren können. Hierzu zählen natürlich auch die Vorteile der digitalen Geräte und in welchem Szenario sie am besten eingesetzt werden können. Ich gebe Ihnen passende Empfehlungen und Informationen, um nicht nur Ihr digitales Klassenzimmer zu gestalten, sondern es auch effektiv und langfristig zu nutzen.


Impuls B4 (11:30 – 12:15)

Dirk Hetterich (Lancom)

Schul-WLAN mit Bestnote: Sicher, Schnell, Zuverlässig

Ein schnelles, sicheres und zuverlässiges Schul-WLAN ist Grundvoraussetzung für den Einsatz digitaler Lehr- und Lernmittel. Mit dem Digitalpakt stehen nun Fördermittel bereit, die nötige Netzwerk-Infrastruktur in Schulen auf- und auszubauen.
Sicherheit, Datenschutz und DSGVO-Konformität haben hierbei höchste Priorität, denn die Schule ist ein geschützter Raum – und soll es auch im Digitalen bleiben.

Informieren Sie sich über die Vorteile von Gesamtlösungen und welche Kriterien für eine sichere und nachhaltige Netzwerk-Infrastruktur entscheidend sind.


Impuls B5 (11:30 – 12:15)

Roland Moosmüller (Brockhaus)

Keine Lust auf E-Books? Multimedialer Unterricht geht anders! (Sek I)

Mit den digitalen Brockhaus Lehrwerken für Biologie, Chemie und Physik für die SEK I, stellen wir Ihnen eine Lernplattform vor, die sowohl inhaltlich als auch technisch neue Lernszenarien ermöglicht. Dazu gehören z.B. Unterrichten mit und für unterschiedliche Lerntypen; räumlich/zeitlich flexibles Lernen; individuelle Lernprozesse ohne Verlust von Lernzeiten; Einsatz interaktiver Lern- und Übungsphasen in unterschiedlichen Sozialformen und konstruktive Unterstützung durch Feedback zum Lernergebnis und Lernprozess. Und das alles ohne zeitaufwendiges Vorbereiten.  Erkunden und erproben Sie mit uns gemeinsam, wie einfach es ist digitale Kompetenzen fachintegriert zu unterrichten – für einen spannenden, multimedialen Unterricht.


Impuls C1 (13:45 – 14:30)

Andreas Poltrock, Schulleiter Sportschule Jena (Raabe)

Der steinige Weg zum digitalen Klassenzimmer – Erfahrungsbericht aus einer Schule

Anhand der Schulorganisationssoftware EduPage zeigt eine Schule ihren Weg zum digitalen Klassenzimmer. Die Einführung einer neuen Software läuft nicht nur reibungslos und ist mit viel Überzeugungsarbeit verbunden. In einem Interview befragen wir von aSc, RAABE Verlag, eine*n Schulleiter*in nach den eigenen Erfahrungen. Wie wurde das Kollegium überzeugt? Wie auf Befürchtungen der Eltern eingegangen? Wie veränderte die Software den Schulalltag und welche Vorteile brachte dies mit sich? Im Anschluss findet eine Gesprächsrunde statt, in der Fragen aus dem Publikum beantwortet werden können.

EduPage ist eine Software für alles: Mit EduPage unterstützen wir Sie von der Schulorganisation, über die Kommunikation bis zur Unterrichtsvorbereitung. Mit über zehn Funktionen wie dem Klassenbuch, dem Vertretungsplan und dem Stundenplan erleichtert Ihnen die Software inklusive App den Schulalltag. Und das alles nach deutschem Datenschutzstandards. Lehrer unterrichten, wir machen den Rest.


Impuls C3 (13:45 – 14:30)

Christian Hanster (endoo)

Was genau ist „schulisches WLAN“? – Professionelle Netzwerkinfrastruktur im Bildungsbereich

Einer der zentralen Fördergegenstände des Digitalpakts ist „schulisches WLAN“. Doch was genau verbirgt sich dahinter und wie kann es erfolgreich an Schulen implementiert werden? Gründer und Geschäftsführer der endoo GmbH & Co. KG Christian Hanster berichtet in seinem Vortrag aus eigenen Erfahrungen im Aufbau solcher Systeme. Dabei hängt der Erfolg insbesondere von den speziellen Anforderungen ab, die der Schulalltag an ein WLAN-System stellt. Neben den zu beachtenden technischen Aspekten, die von der Hardware erfüllt werden müssen, wird den Zuhörern auf verständliche Weise erläutert, was eine Schulinstallation von anderen Implementierungen, wie beispielsweise einem Heim- oder Unternehmens-WLAN Netzwerk, unterscheidet. Wie sich die Idee vom Schulnetzwerk letztendlich problemlos umsetzen lässt, wird anhand der endooSpot Schul-Access Points und dem endooConnect Schulrouter verdeutlicht.


Impuls C4 (13:45 – 14:30)

Detlef Steppuhn

SmartSchool – die Schule von morgen

Die Digitalisierung zieht verstärkt in alle gesellschaftlichen Bereiche ein und verändert sie zu SmartCities, SmartHomes, SmartFabrics, SmartHumans oder SmartSchools! Der Vortrag zeigt – am Beispiel des Erich-Gutenberg-Berufskollegs aus Köln – wie ein möglicher Weg in die Digitalisierung aussehen könnte. Dazu gehören Medien-, Medienpädagogische-, Fortbildungs- und Supportkonzepte sowie die Einbindung der Treiber der Digitalisierung in Unterrichtsbeispielen (Robotik, Virtual Reality und eSports).


Impuls C5 (13:45 – 14:30)

Roland Moosmüller (Brockhaus)

Medienkompetenz für Digital Natives – Machen Sie Ihre SchülerInnen zu Recherche-Profis (Sek I und Sek II)

Wie finde ich die richtigen Informationen? Wie erkenne ich Fake News? Wie darf ich Informationen verwenden? Medienkompetenz ist auch den sogenannten Digital Natives nicht in die Wiege gelegt, sondern braucht kompetente Vermittler wie Sie. Wir zeigen Ihnen in unserem Workshop, wie Sie Medienbildung einfach und zeitsparend in den Unterricht integrieren.


Hier geht’s zur Anmeldung für #excitingedu regional in Meiningen, Thüringen