#excitingedu regional in Ludwigslust: Workshops und Impulse im Überblick

#excitingedu regional in Ludwigslust: Workshops und Impulse im Überblick
28
Jan

Am 29.02.2020 findet die Veranstaltung #excitingedu regional am Goethe-Gymnasium Ludwigslust (Mecklenburg-Vorpommern) statt. Alle Informationen zu den Workshops und Impulsvorträgen, die Sie dort erwarten, haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenlos, zur Anmeldung geht’s hier.


Das #excitingedu regional Workshop- und Impulse-Programm in Ludwigslust:


Workshop A1 (9:45 – 11:15)
Gebäude 3, Raum 316 (Aula)

Andreas Hofmann

Einfache Erklärfilme mit Bordmittel erstellen

Die Quelle des Wissen Nummer 1 für unsere SuS ist Youtube, ganz gleich ob wir dies mögen oder verstehen oder nicht. Die Menge an Erklärfilmen und Tutorials ist dort unerschöpflich, die Vielfalt an verschiedenen Filmarten auch. Für mich sind diese Filme noch gewinnbringender, wenn sie von den SuS selbst erstellt werden und sie so vom Konsumenten zum Produzenten wechseln. Die Erstellung eines kurzen Filmes und die Auswahl der richtigen Methode für das jeweilige Ziel ist anspruchsvoll aber kein Hexenwerk. Lassen Sie sich verschiedene Methoden vorstellen und erstellen Sie kleine Filme mithilfe der Bordmittel des iPad (die meisten hier erprobten Dinge lassen sich auf andere Betriebssystem übertragen).


Workshop A2 (9:45 – 11:15)
Gebäude 3, Raum 117

Saskia Ebel

Kreative Projektarbeit an Schulen

In vielen Schulen ist sie fest verankert: die Projektwoche. Andere Bildungspläne fordern es jedes Halbjahr: Projektkompetenz. Aber wie sollen wir es durchführen? Wie können wir die Schüler*innen motivieren? Geht das überhaupt? In diesem Workshop stelle ich Beispiele von Klein- aber auch Großprojekten vor, die in jeder Schulart hervorragend umgesetzt werden können. Stellen Sie Fragen und werden Sie selbst (kre)a(k)tiv.


Workshop A3 (9:45 – 11:15)
Gebäude 3, Raum 113

Verena Knoblauch

Kreative Ideen für neue Wege – Unterrichtsinhalte neu gestalten

Die Lehrpläne sind vollgepackt. Viele KollegInnen fragen sich deshalb, wie und wann sie digitale Medien und die Vermittlung von Medienkompetenz da auch noch unterbringen sollen. Als zusätzlicher Inhalt on top sicherlich kaum zu stemmen. Deshalb zeigt dieser Workshop Möglichkeiten, wie die Inhalte der Lehrpläne durch die Nutzung von Tablets neu und kreativ umgesetzt werden können. Dieser Workshop soll dazu inspirieren, neue Wege im Unterricht aller Schulformen zu gehen. Es werden Möglichkeiten vorgestellt und ausprobiert, wie SchülerInnen durch den Einsatz digitaler Medien kreativ werden können, wie sie ihre Gedanken und Ideen ausdrücken und mitteilen können, um dadurch einen ganz neuen Zugang zu verschiedenen Themen zu erhalten.


Workshop A4 (9:45 – 11:15) Schulträger*
Gebäude 3, Raum 114

Martin Fritze

Lehrerausbildung, Lehrerfortbildung und Schulentwicklung im Zeitalter der (Post-)Digitalisierung

Lehreraus- und Weiterbildung, auch im Einklang mit einem ganzheitlichen und nachhaltigen Schulentwicklungsprozess ist eine zeitlose Herausforderung. Im Rahmen des Infotalks werden Beispiele diskutiert, notwendige Kompetenzen im (post-)digitalen Zeitalter zu fördern und Handlungsfelder zu bearbeiten. Indem die Kolleginnen und Kollegen konkrete Erfahrungen in Lernsituationen machen und reflektieren, werden ihnen wertvolle Impulse gegeben, diese auf Lehrsituationen in Lerngruppen und den eigenen Unterricht zu übertragen.


Workshop A5 (9:45 – 11.15)
Gebäude 3, Raum 115

Eyk Franz

Webbasiert den Schulalltag meistern – Von der Internetrecherche über Storytelling bis zum digitalen Leistungsnachweis

Was wäre, wenn das WLAN stabil läuft und ich meinen Unterricht mit webbasierten Plattformen gestalten kann? Der Workshop soll Ihnen die Möglichkeiten vorstellen, wie Sie diese Plattformen für Ihre Unterrichtssequenzen einsetzen können. Dabei geht es neben der Suche im Internet auch um Quiz- und Arbeitsplattformen, die Ihre SuS selbständig aufsuchen können.


Workshop A6 (9:45 – 11.15) / Workshop D5 (15:00 – 16:30)
Gebäude 3, Raum 116

Jan Albrecht (EPSON)

Flexible, nachhaltige und digitale Lösungen fürs Klassenzimmer – DigitalPakt Schule mit Epson

Auf dem Weg der Digitalisierung beschäftigen sich Schulen und ihre Träger neben einem pädagogischen Konzept vor allem um bevorstehenden Anschaffungen im Bereich von Präsentationsmedien. Die Anforderungen an diese Technik  werden immer komplexer. Flexibel, nachhaltig, unkompliziert und unabhängig sollen sie sein – erfahren Sie, auf was zu achten ist und welche Stolpersteine es hierbei zu vermeiden gilt.


Workshop A7 (9:45 – 11:15) / Impuls B7 (11:30 – 12:15) C5 (13:45 – 14:30) / Workshop D6 (15:00 – 16:30) Schulträger*
Gebäude 3, Raum 215

Medienpäd. Zentrum

Auf dem Weg zum Medienbildungskonzept – treffen Sie die Medienpädagogischen Multiplikatoren*innen


Workshop D1 (15:00 – 16:30)
Gebäude 3, Raum 117

Saskia Ebel

Digitale Umsetzungsstrategien an Schulen

Der kulturelle Wandel, der durch die Digitalisierung einher gegangen ist, erfordert Veränderungen in der Schule. Dabei wird allzu oft die Technik in den Fokus gestellt. Aus den Erfahrungen heraus vieler Pionierschulen zeigt sich allerdings, dass Schule in den Grundfesten erschüttert ist und neu gedacht werden muss. Es geht also nicht darum welche Technik angeschafft werden soll, sondern wie man mit einer veränderten Pädagogik, einem veränderten Verständnis der Lehrerrolle und einer neuen Rolle der Schule diesen Ansprüchen gerecht werden kann. Von der Vision über die Umsetzung, zu Chancen und Grenzen bis hin zum Einsatz mit Beispielen. Stellen Sie Fragen und werden Sie selbst (kre)a(k)tiv.


Workshop D2 (15:00 – 16:30)
Gebäude 3, Raum 113

Verena Knoblauch

BreakoutEdu – der Escape Room im Klassenzimmer

Eine Unterrichtsidee zur Förderung von kommunikativen und sozialen Kompetenzen sowie des problemlösenden Denkens. Geeignet für alle Schulformen! Escape Rooms wachsen in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden. Als Gruppenerlebnis und teambildende Maßnahme von Firmen wie von privaten Gruppen gerne genutzt, kann man sich dort einsperren lassen. Eingebettet in eine Rahmengeschichte müssen Hinweise gefunden und Rätsel gelöst werden, um eine bestimmte Mission zu erfüllen und den Raum verlassen zu können. Was „draußen“ so gut ankommt, muss doch auch in der Schule einsetzbar sein, oder? Wie kann dieses Gruppenerlebnis ins Klassenzimmer geholt werden? Eine Schatzkiste, verschlossen mit verschiedenen Schlössern muss innerhalb einer bestimmten Zeit geöffnet werden. Im Klassenzimmer sind verschiedene Hinweise und Rätsel versteckt, mit deren Hilfe die Schlösser geöffnet werden können. Dabei ist Teamwork gefragt. Nur wenn die Gruppe gut zusammenarbeitet, alle Hinweise findet, die Rätsel sinnvoll bearbeitet und die richtigen Kombinationen findet, stellt sich der gewünschte Erfolg ein.


Workshop D3 (15:00 – 16:30)
Gebäude 3, Raum 114

Martin Fritze

Zeitgemäße Lernszenarien im (Fremd)Sprachen-unterricht

In diesem Infotalk diskutieren die Teilnehmer zahlreiche praxiserprobte Lernszenarien, in denen die Lernerinnen und Lerner ihre eigenen Lernprozesse (mit-)gestalten. Aktive Medienarbeit und kommunikativer, kollaborativer „Fremdsprachenunterricht“ sowie praktische Einblicke in facettenreiche Arten von Feedback im (digitalen) Lernprozess stehen im Fokus der Überlegungen. (Folgende App wird empfohlen: Pages (für das „Handout“))


Workshop D4 (15:00 – 16:30)
G
ebäude 3, Raum 115

Eyk Franz

Arbeitsplatz iPad – Workflows im Unterricht und zur Unterrichtsvorbereitung

Wie fühlt sich das Arbeiten auf dem iPad an? Informationen sammeln, aufbereiten, präsentieren, teilen, konvertieren, extrahieren und das alles noch App-übergreifend und mit fast nur einem Wisch. Das ist der Workflow auf dem iPad. In diesem Workshop soll das iPad als Lehrerwerkzeug dienen. Welche Vorteile bringt mir dieses Gerät im täglichen Unterrichtseinsatz? Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein und wie kann mein zukünftiger digitaler Workflow aussehen?


Impulse:


Impuls B1 (11:30 – 12:15) Schulträger*
Gebäude 3, Raum 316 (Aula)

Thomas Sachs (KSM Kommunalservice Mecklenburg AöR)

Schule voll digital – Mission erfüllt? Ein Fazit nach 3 Jahren Umsetzung MEP im Landkreis LuP durch die KSM

Der Impuls informiert über den aktuellen technischen Umsetzungsstand des MEPs im Landkreis Ludwigslust Parchim. Es werden Service- und Betriebskonzepte des KSM mit Praxisbeispielen und möglichen Stolperfallen und Lösungen dargestellt und ein Überblick über die technische und inhaltliche Zusammenarbeit der KSM mit dem Bildungsministerium des Landes gegeben. Außerdem bietet der Impuls auch mögliche Szenarien für zukünftigen Unterricht  mit der technischen Infrastruktur der KSM.


Impuls B2 (11:30 – 12:15)
Gebäude 3, Raum 117

Dr. Klaus-Dieter Färber (Ernst Klett Verlag)

Scrollen statt blättern, teilen statt austeilen

Wer sich entscheidet, statt Buch und Arbeitsheft lieber Smartphone oder Tablet im Unterricht einzusetzen, benötigt entsprechende Lernmedien. Hierfür gibt es jetzt neu den eCourse – passend zu den Klett Lehrwerken. Der eCourse ermöglicht Ihnen, sicher und lehrplankonform zu unterrichten. Und das zu 100% digital. Um die speziellen Bedürfnisse Ihrer Klasse zu bedienen, können Sie die Inhalte individuell verändern -z.B. Inhalte ein- oder ausblenden und eigene Materialien einbinden. Erklärvideos und interaktive Übungen motivieren Ihre Klasse beim Lernen. Erfahren Sie, welche Möglichkeiten der eCourse bietet.


Impuls B3 (11:30 – 12:15)
Gebäude 3, Raum 113

Dr. Sergej Stötzer (Conrad)

Einstieg in den 3D-Druck für Schulen mit spannenden Experimenten

3D-Druck eignet sich als fächerübergreifendes Thema hervorragend für praxisnahe und erkenntnisgenerierende Unterrichtsformate. Der Vortrag beschreibt die Wege von einer Vorstellung bis zum fertigen “Produkt” und zeigt, wie diese Schritte im Fachunterricht umgesetzt werden können. Gedruckte 3D-Objekte lassen sich ebenfalls im Unterricht einsetzen – als Hilfsmittel (Halterungen), aber auch als Untersuchungsobjekte selbst, deren physikalische Eigenschaften mit Hilfe von digitaler Messwerterfassung vermessen werden. Im Vortrag wird dies live demonstriert.


Impuls B4 (11:30 – 11:50)
G
ebäude 3, Raum 114

Roland Mossmüller (Brockhaus)

Keine Lust auf E-Books? Multimedialer Unterricht geht anders! (MINT/Sek I)

Mit den digitalen Brockhaus Lehrwerken für Biologie, Chemie und Physik für die SEK I, stellen wir Ihnen eine Lernplattform vor, die sowohl inhaltlich als auch technisch neue Lernszenarien ermöglicht. Dazu gehören z.B. Unterrichten mit und für unterschiedliche Lerntypen; räumlich/zeitlich flexibles Lernen; individuelle Lernprozesse ohne Verlust von Lernzeiten; Einsatz interaktiver Lern- und Übungsphasen in unterschiedlichen Sozialformen und konstruktive Unterstützung durch Feedback zum Lernergebnis und Lernprozess. Und das alles ohne zeitaufwendiges Vorbereiten. Erkunden und erproben Sie mit uns gemeinsam, wie einfach es ist digitale Kompetenzen fachintegriert zu unterrichten – für einen spannenden, multimedialen Unterricht.


Impuls B5 (11:30 – 12:15)
Gebäude 3, Raum 115

Dirk Hetterich (Lancom Systems)

Schul-WLAN mit Bestnote: Sicher, Schnell, Zuverlässig

Ein schnelles, sicheres und zuverlässiges Schul-WLAN ist Grundvoraussetzung für den Einsatz digitaler Lehr- und Lernmittel. Mit dem Digitalpakt stehen nun Fördermittel bereit, die nötige Netzwerk-Infrastruktur in Schulen auf- und auszubauen. Sicherheit, Datenschutz und DSGVO-Konformität haben hierbei höchste Priorität, denn die Schule ist ein geschützter Raum – und soll es auch im Digitalen bleiben. Informieren Sie sich über die Vorteile von Gesamtlösungen und welche Kriterien für eine sichere und nachhaltige Netzwerk-Infrastruktur entscheidend sind.


Impuls B6 (11:30 – 12:15)
Gebäude 3, Raum 116

Pascal Günsberg (Schoolfox)

Digitale Schulkommunikation ohne WhatsApp – und wie digitale Helferlein den Klassenalltag erleichtern

Das Mitteilungsheft, Elternbriefe, E-Mail oder WhatsApp sind noch immer die häufigsten Wege der Schulkommunikation. Das bringt jedoch viele Nachteile oder ist sogar verboten. Mit der Digitalisierung der Lehrer-Eltern-Schüler-Kommunikation können PädagogInnen nicht nur Zeit und Papier sparen, sondern auch sich selbst die Arbeit erleichtern. Dieser Vortrag zeigt am Beispiel der App „SchoolFox“, welche Möglichkeiten es für LehrerInnen gibt, einfach, schnell und datenschutzkonform zu kommunizieren und was im Medienentwicklungsplan im Rahmen des Digitalpakt Schule beachtet werden muss.


Impuls C1 (13:45 – 14:30) Schulträger*
G
ebäude 3, Raum 316 (Aula)

Ministerium Bildung, Wissenschaft u. Kultur, Landkreis Ludwigslust-Parchim (KSM Kommunalservice Mecklenburg AöR)

Minibarcamp


Impuls C2 (13:45 – 14:30)
Gebäude 3, Raum 113

Christian Hanster (endoo)

Was genau ist „schulisches WLAN“? – Professionelle Netzwerkinfrastruktur im Bildungsbereich

Einer der zentralen Fördergegenstände des Digitalpakts ist „schulisches WLAN“. Doch was genau verbirgt sich dahinter und wie kann es erfolgreich an Schulen implementiert werden? Gründer und Geschäftsführer der endoo GmbH & Co. KG Christian Hanster berichtet in seinem Vortrag aus eigenen Erfahrungen im Aufbau solcher Systeme. Dabei hängt der Erfolg insbesondere von den speziellen Anforderungen ab, die der Schulalltag an ein WLAN-System stellt. Neben den zu beachtenden technischen Aspekten, die von der Hardware erfüllt werden müssen, wird den Zuhörern auf verständliche Weise erläutert, was eine Schulinstallation von anderen Implementierungen, wie beispielsweise einem Heim- oder Unternehmens-WLAN Netzwerk, unterscheidet. Wie sich die Idee vom Schulnetzwerk letztendlich problemlos umsetzen lässt, wird anhand der endooSpot Schul-Access Points und dem endooConnect Schulrouter verdeutlicht.


Impuls C3 (13:45 – 14:30)
Gebäude 3, Raum 114

Roland Moosmüller (Brockhaus)

Medienkompetenz für Digital Natives – Machen Sie Ihre SchülerInnen zu Recherche-Profis (Sek I und Sek II)

Wie finde ich die richtigen Informationen? Wie erkenne ich Fake News? Wie darf ich Informationen verwenden? Medienkompetenz ist auch den sogenannten Digital Natives nicht in die Wiege gelegt, sondern braucht kompetente Vermittler wie Sie. Wir zeigen Ihnen in unserem Workshop, wie Sie Medienbildung einfach und zeitsparend in den Unterricht integrieren.


Impuls C4 (13:45 – 14:30)
Gebäude 3, Raum 115

Verena Niermann (visunext)

Klassenzimmer 4.0 – So gestalten Sie einen modernen Schulraum!

Bildungseinrichtungen sind wie nie zuvor auf digitale Technik und dessen Anwendung im Unterricht angewiesen. In diesem Vortrag zeige ich Ihnen verschiedene Optionen eines digitalen Klassenzimmers und wie sie es kombinieren können. Hierzu zählen natürlich auch die Vorteile der digitalen Geräte und in welchem Szenario sie am besten eingesetzt werden können. Ich gebe Ihnen passende Empfehlungen und Informationen, um nicht nur Ihr digitales Klassenzimmer zu gestalten, sondern es auch effektiv und langfristig zu nutzen.


*Schulträger*: Besonders interessant auch für Schulträger
Hier geht’s zur Anmeldung für #excitingedu regional in Ludwigslust, Mecklenburg-Vorpommern.