Video: #excitingedu Impuls – Tilo Bödigheimer

Video: #excitingedu Impuls – Tilo Bödigheimer
25
Feb

#excitingedu Impuls 2018: Tilo Bödigheimer – „Unsere Grenzen setzen wir selbst“

DSGVO-konforme Einbettung: YouTube wird erst geladen, nachdem auf den Play-Button geklickt wurde.

 

#excitingedu Impuls: Tilo Bödigheimer – „Unsere Grenzen setzen wir selbst“

Viel zu oft hört man in den Schulen von fast unüberwindbaren Grenzen und immer wieder wird gesagt: „Das schaffen wir nicht!“, wenn es um den Einsatz von digitalen Medien in der Schule geht. Es fehlt das Geld, es fehlt die Zeit sich damit zu beschäftigen, es fehlt der Glaube daran, dass es machbar ist.

In meinem Talk berichte ich davon, wie wir an der Hardbergschule, einem Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum in Mosbach, auch auf diese Grenzen gestoßen sind und wie wir sie überwinden konnten. Nicht immer ist uns das ohne Fehlentscheidungen und Rückschritte gelungen. Aber auch diese Fehler haben uns rückblickend weiter gebracht und waren wichtig für uns und unsere Schulgemeinschaft. Und wenn es eine Sache gibt, die wir in den letzten Jahren der Schulentwicklung erfahren durften, dann ist es die Folgende: Unsere Grenzen setzen wir selbst! Ich glaube, dass dieser Satz sowohl gilt, wenn es um die Finanzierung der mobilen Geräte, die Qualifizierung der Lehrkräfte oder auch um die Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler geht. Wenn die Motivation stimmt, wenn das Ziel, das wir oder unsere Schüler erreichen wollen für uns persönlich bedeutsam ist, dann werden viele der zuvor als fast unverrückbar scheinenden Grenzen plötzlich überwindbar. Und auch Dinge, die wir zu wissen glaubten, wie zum Beispiel die Leistungsgrenzen unserer Schüler mit einem sonderpädagogischen Bildungsanspruch müssen erneut in Frage gestellt werden, wenn wir es schaffen, uns und die Menschen um uns herum von etwas zu begeistern.

Tilo Bödigheimer