EDU Control – Das Mobile Device Management speziell für Schulen

EDU Control –  Das Mobile Device Management speziell für Schulen
6
Apr

[Gesponserte Inhalte] Viele Schulen haben in den letzten Wochen Tablets für den digitalen Schulunterricht erhalten und in den kommenden Wochen und Monaten werden weitere Endgeräte für die Lehrer- und Schülerschaft an vielen Schulen verfügbar sein. Damit ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung getan, aber nun fangen die Herausforderungen für die Schulen erst an.

Digitale Lehrmittelverteilung mit dem Mobile Device Management

Wie kann zum Beispiel sichergestellt werden, dass alle Schüler*innen zielgerichtet auf die im Unterricht benötigten digital bereitgestellten Inhalte zugreifen können? Hier kommt das Mobile Device Management System EDU Control ins Spiel. Mit EDU Control erhalten alle Schüler*innen direkt ihre benötigten Lehrmittel und die dazugehörigen Verlinkungen auf ihren Desktop. Das Speichermanagement von EDU Control stellt hierbei sicher, dass alle Schüler*innen zu jeder Zeit Zugriff auf alle benötigten Daten wie Schulbuch-Apps oder fachspezifische Anwendungen bekommen. Die Schule legt vorher fest, welche Applikationen in welcher Jahrgangsstufe für welches Fach freigegeben werden sollen und die Schüler*innen haben dann im Unterricht temporär nur Zugriff auf diese ausgewählten Anwendungen. Die Lehrkraft kann dadurch sicher sein, dass die Schüler*innen ihre digitalen Endgeräte nur unterrichts- und fachbezogen nutzen. Im analogen Mathematikunterricht würde es die Lehrkraft für Mathematik sicher auch nicht akzeptieren, dass fachfremde Bücher aus z. B. dem Deutsch- oder Biologieunterricht auf den Tischen der Schüler*innen liegen.

Investitionssicherheit dank Systemoffenheit

Dadurch, dass EDU Control absolut systemübergreifend funktioniert, also Geräte aller Hersteller und alle gängigen Betriebssysteme eingebunden werden können, ist ein hohes Maß an Investitionssicherheit garantiert, da es an Schulen gang und gäbe ist, über die Jahre eine große Diversität an Geräten anzuschaffen.

EDU Control in Verbindung mit WebUntis

Ein besonderes Highlight von EDU Control ist die Möglichkeit es mit der weit verbreiteten Stundenplansoftware WebUntis zu koppeln. Somit können die Wechsel der verschiedenen Fachprofile in EDU Control automatisiert werden, die Lehrer*innen müssen also nicht selbst das Profil wechseln. Steht z. B. auf dem Stundenplan der Klasse 6a am Montag um 9.00h das Fach Deutsch, dann aktiviert EDU Control automatisch das Fachprofil Deutsch und alle digitalen Geräte wie Tablets oder Laptops der Schüler*innen der Klasse 6a werden in das Profil Deutsch verschoben. So sind nur die für dieses Fach vorkonfigurierten Programme verfügbar. Kurzfristige Änderungen im Stundenplan oder Raumänderungen werden durch die Kopplung mit WebUnits von EDU Control jederzeit berücksichtigt.

Mehr Informationen

Kontaktieren Sie die Ansprechpersonen von EDU Control für mehr Informationen oder ein persönliches Treffen vor Ort, sobald es die Umstände wieder möglich machen. Dazu bietet EDU Control eine kostenlose und unverbindliche Bestandsaufnahme der vorhandenen Technik und die weitergehende Beratung für Schulen an.

avony GmbH
Rosenheimerstrasse 1
DE-83104 Ostermünchen
USt.-IdNr.: DE326952375
+49 (0)8067 881 17 43

info@education-cloud.ch
www.education-cloud.eu

[Gesponserte Inhalte]

Logo-Education-Cloud-Figuren-digitales Klassenzimmer